Dieser Post enthält Werbung und Werbelinks

Hefewasser / Fermentwasser (Wildhefe)

Hefewasser / Fermentwasser (Wildhefe) von Silke Roski

Hefewasser kann als Schüttwasser zu sämtlichen Hefeteigen gegeben werden und unterstützt die Triebkraft.
So kann man die frische Hefe deutlich reduzieren.

Das Hefewasser gibt den Teigen einen wunderbaren Geschmack und sorgt für eine tolle Konsistenz.
Ich reduziere die Menge der Süßungsmittel wie Honig, Zucker oder ähnlichem in den Rezepten auf 2/3,
wenn ich ausschließlich Hefewasser als Flüssigkeit zugebe.
Da ich immer wieder neue Sorten ausprobiere, nehme ich 500 ml Flaschen und stelle kleinere Mengen her.
Das Fermentwasser begleitet einen bei guter Pflege ein Leben lang und kann bei Entnahme immer wieder aufgefüllt werden

Da ich immer wieder neue Sorten ausprobiere, nehme ich 500 ml Flaschen und stelle kleinere Mengen her.
Das Fermentwasser begleitet einen bei guter Pflege ein Leben lang und kann bei Entnahme immer wieder aufgefüllt werden.

Ausprobiert habe ich es schon mit folgenden Früchten:

3 geteilten und entkernten Zwetschgen / einem halben entkernten Apfel / 2 getrockneten Datteln / 1 Nektarine entkernt / 1 EL ungeschwefelte Rosinen

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Zutaten:

200 ml Wasser
1 EL braunen Zucker oder Honig
Obst (eine Sorte)

Zubereitung Tag 1:

Alle Zutaten in die Flasche füllen und schüttelt die Flasche ordentlich bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Die Flasche einmal öffnen zum Luft ablassen und lässt sie anschliessend an einem warmen Ort stehen.

Ab sofort einmal täglich schütteln, Luft rauslassen und verschließen.

Mit den Tagen sieht man, wie langsam einige Luftblasen aufsteigen. Beim schütteln müsste es zu schäumen beginnen.

Tag 4:

Die gleichen Zutaten wie an Tag 1 dazugeben und die nächsten Tage jeden Schritt ( schütteln u. Luft rauslassen ) wiederholen.

Tag 8:

Das Hefewasser müsste fertig sein. Es müssten beim schütteln einige Luftblasen und Schaum zu sehen sein.

Beim Luft ablassen sollte es riechen wie frisch gegorener Wein.

Nun kann das Hefewasser ohne Früchte in eine saubere Flasche gefüllt werden und im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Bitte regelmäßig öffnen wenn man mehrere Tage kein Hefewasser verwendet.

Wenn man das Wasser einsetzt bitte immer ca. 200 ml zurück behalten und den Vorgang von Tag 4 bis 8 wiederholen.

Somit bleibt einem das Hefewasser treu so lange man möchte.

Viel Freude beim ausprobieren wünscht Silke Roski
Rezept- und Bildmaterial mit Genehmigung von Silke Roski

Print Friendly, PDF & Email

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind Affiliate Links. Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen Link einkaufst,
bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich ändert sich am Preis nichts.

Schreibe einen Kommentar